Louise Dumont an Gustav Lindemann – Eine digitale Briefedition

1903 lernten sich Louise Dumont und Gustav Lindemann kennen, 1905 eröffneten sie das Schauspielhaus, ein Privattheater in Düsseldorf, 1907 heiratete das Intendantenpaar. Die Briefe Louise Dumonts an Gustav Lindemann begleiten die Theater- und Lebensgeschichte, sie werden hier als digitale Edition zugänglich gemacht.

 

Zitate: 

“Ich kann nicht denken, nicht reflektieren, nicht arbeiten, wie thut das Herz weh und ich fühle nur immer in brennendem Schmerz, daß Du nicht da bist.” (an Gustav Lindemann, 1905)

“In dem Augenblick, wo Du in D. officiell die Geschäftsführung übernimmst wäre es nicht gut, wenn ich an Deiner Seite wäre, – das ist wieder einer der Momente, wo die Convention allmächtig ist, ich könnte bei Dir sein: als Deine Frau.” (an Gustav Lindemann, 1905)

“Suche in Düsseld. einen Bauplatz für uns, wir wollen uns einen Tempel bauen, in dem jeder Athemzug ein Gebet sein soll. – nichts auf Erden wünsche ich mehr, will ich mehr, wenn ich mit Dir – mit Dir! fern von Welt und Menschen zusammen leben kann.” (an Gustav Lindemann, 1905)

“Weisst Du wohl, daß Du mir Führer geworden bist,  der Du meinst: es sei umgekehrt – ich will Deine Worte nicht widerholen, aber Licht – Helligkeit – O Gott, ich könnt Dir sagen, woher sie kommen –” (an Gustav Lindemann, 1905)

 

Leave a Comment

Filed under ohne Kategorie